#carefluencer

Ich möchte gerne offen meine Gedanken mit euch teilen: Seit einiger Zeit denke ich über den Begriff #carefluencer nach und was das alles bedeuten kann.

Heute hatte ich ein Treffen mit einem der Geschäftsführer von der besagten App und wir hatten eine Menge Diskussionsstoff und am Ende sogar einen Konsens. Ich stricke aktuell eine eher großangelegte Aktion und möchte dazu erst Informationen teilen, wenn alles spruchreif ist. Wir haben aber über eine Sache debattiert, die ich häufiger gehört habe und mit der ich mich immer wieder konfrontiert sehe. Wohltätigkeit und alles was damit verbunden sein kann nach außen tragen, dient der eigenen Erhöhung. In Gesprächen (egal ob online oder offline) wird häufig argumentiert, dass man sich nicht in ein besseres Licht rücken muss, indem man vom eigenen sozialen Handeln berichtet. Prinzipiell sehe ich das ganz genauso. Und ich handhabe das nicht anders. Nicht jede Spende muss von außen abgefeiert oder überhaupt kommuniziert werden.

Ich sehe aber in Bezug auf das Thema Influencer und auch Prominente, das Aufmerksamkeit für alles genutzt wird und häufig für genau diese Themen nicht. Wenn ich Werbung für ein Produkt mache, dann häufig mit der Intention der Nachahmung oder Inspiration. Wo liegt also der Unterschied zwischen einer Hose und einem Spendenschein? Für mich geht das Thema #carefluencer daher viel weiter und übersteigt die einmalige Aktion. Es wäre wunderbar und wünschenswert, wenn das Teilen sozialer Projekte genauso sexy und angesehen ist, wie ein schöner Urlaub oder eine neue Uhr. Nicht selten werden solche Beiträge aber weniger geklickt, sind uninteressant und haben eine schlechte Reichweite. Deswegen machen viele Influencer es gar nicht erst und wenn, dann nur aus Idealismus.

Eigentlich bedeutet Influencer doch auch, Einfluss zu nehmen und das geht über Kaufentscheidungen hinaus. Der Terminus Influencer geht auf Robert Cialdini zurück und wird mit folgenden Eigenschaften beschrieben: soziale Autorität, Vertrauenswürdigkeit, Hingabe und konsistentes Verhalten. Ich stehe vor dem Rätsel, wie man soziale Projekte, Spendenaktionen und die Förderung von Vereinen und Organisationen attraktiver gestalten kann. Definitiv ein Thema, mit dem ich mich fortan intensiver beschäftigen möchte. In der stillen Hoffnung, dass Reichweite AUCH sozial genutzt wird. 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.